Schlagwörter

, , , , , , ,

An die Städter/innen unter euch: Habt ihr einen Balkon? Einen ganz kleinen, und wenns nur einen Schritt rausgeht? Oder ein Fensterbrett meinetwegen?

Stellt euch ein paar bunte Töpfe drauf mit Kräutern oder Blumen und versucht es doch einfach mal mit Gemüsesamen. Letztes Jahr haben wir zwei Experimente gemacht: Eine Knoblauchzehe eingebuddelt und das Innere einer frischen Tomate. Aus ersterem ist ein nach Knobi riechener Trieb geworden (wir haben glaube ich zu lange gewartet, eine Knolle war unten nicht dran oder nicht mehr…), aus letzterem eine wunderhübsche Tomatenpflanze inklusive einiger Früchte! Und das ganz ohne ein einziges Mal anziehen und umtopfen oder was die geübten Gärtner da immer so alles machen. Klar, das waren dann ganz viele Tomatenpflanzen auf einem Haufen, aber funktioniert hats :D

Und dieses Jahr bin ich megabegeistert von einer koolen krummen Zucchini, die aus genau diesem Grund niemals im Supermarkt landen würde (abartig), und gaaanz vielen Miniauberginen! Das ist sooo toll!!! :D Außerdem haben wir Radieschen, Petersilie und Rucola auf dem Balkon. Tomaten sowieso wieder.

Ich muss aber gerechterweise dazu sagen, dass meine liebe Schwester die Pflanzen der größeren Gemüsen (ja, ich weiß, da gibts keine Mehrzahl. Ich weiß aber nicht, warum.) vorgezogen hat! Trotzdem bin ich ein bisschen stolz :P

DAS ist jedenfalls definitiv weiterzuempfehlen: Gemüse selbst anbauen! Scheißegal, obs perfekt aussieht, hauptsache, es schmeckt :) Und unter uns gesagt: Unperfekt ist viel perfekter!

Advertisements