Schlagwörter

, , , , ,

Im Moment bin ich sehr viel am lesen. Bücher, Zeitschriften, Blogs, anderes im Internet, … Und dadurch automatisch auch viel am Nachdenken. Daher hinken die Artikel hier ein bisschen hinterher. Aber zur Überbrückung gibts heute noch ein Rezept. Wieder einen Auflauf und wieder ein Familienrezept :)

Und zwar Blumenkohlauflauf. Genau wie der Nudelauflauf recht viel Aufwand, aber es lohnt sich definitiv, hab gestern vier Teller davon gegessen! (Im Moment geht das, was ich alles esse, auf keine Kuhhaut… Nicht Frühjahrsmüdigkeit sondern Frühjahrsappetit? Wobei ich ersteres auch zur Genüge habe.)

Der kohlige Auflauf.

Die Zutaten sind folgende: 1 kleiner Blumenkohl, 250 g Reis (bevorzugt Naturreis), 100 g gekochter Schinken, mind. 1 Liter Béchamelsoße (Zubereitung s. nächster Abschnitt), 2 hartgekochte Eier, 2 Tomaten, Käse für drüber. Dann noch eine beliebige Auflaufform, die mit Butter ausgepinselt wurde.

Wir verfahren wie folgt: Reis aufsetzen und nach Packungsanweisung kochen. Blumenkohl waschen, putzen und in kleinere Röschen zerteilen, mit Brühe bissfest garen. In der Zeit, in der beides kocht, kann bereits der Schinken gewürfelt und können Eier und Tomaten in Scheiben geschnitten werden. Sobald der Blumenkohl gar ist, die Röschen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser holen und in die Auflaufform plumpsen lassen. Den Reis abgießen und zusammen mit dem Schinken ebenfalls in die Auflaufform geben. Alles ein bisschen vermengen. Ofen wird auf 180 Grad Umluft vorgeheizt (Temperatur bitte an den eigenen Ofen und seine Heizfähigkeit anpassen).

Jetzt kommt die Béchamelsoße an die Reihe. Wenn ihr die Zubereitung bereits beherrscht, bereitet sie ruhig so zu, wie ihrs gewohnt seit, für alle anderen kommt hier eine Beschreibung passend zu diesem Auflauf: Man/Frau nehme ein großes Stück Butter oder Margarine, platziere es in einem mittelgroßen Topf und lasse es schmelzen. Hier rein kommt jetzt ein guter Esslöffel Mehl, ggf. mehr. (Leider kann ich hier keine genauen Angaben machen, weil ich wirklich alles Pi mal Daumen mache…). Einen staiblen (nicht diese Silikonschwabbeldinger) Schneebesen nehmen und sofort rühren, rühren, rühren. Das beides zieht sich sehr schnell zäh auf dem Topfboden zusammen, also gleich einen Schluck Milch hinzufügen und so lange rühren bis sie sich mit der Mehlbuttermasse vermischt hat. Das Ganze wird sich wieder zusammenziehen, also wieder etwas Milch hinzufügen und genauso noch einige Male weiterverfahren. Als weitere Flüssigkeit aber die Blumenkohlbrühe mit einer Schöpfkelle hinzufügen. Immer schön weiterrühren bis man meint, genug Soße für die Auflaufform zu haben (tolle Angabe, ich weiß…). Wenn die Soße zwischendurch zu dünnflüssig wird, einfach wieder etwas Mehl in den Topf rieseln lassen und ordentlich verrühren. Damits auch andickt, musst die Soße richtig köcheln, also am besten die ganze Zeit auf höchster Heizstufe arbeiten und besonders gründlich mit dem Rühren sein. Zum Schluss mit Pfeffer, Muskatnuss, Paprika und Salz abschmecken und dann über Reis, Blumenkohl und Schinken gießen. Die gescheibten Tomaten und Eier drauf verteilen und den Käse drüberreiben. Ab in den Ofen. Erstmal 15 Minuten einstellen und dann mal gucken. Wenns gut aussieht…

… superguten Appetit!!!

Advertisements